Begrüßungsgeld

Ein Begrüßungsgeld in Höhe von 100 Euro erhalten alle neu geborenen Kinder in Döbeln. Das Begrüßungsgeld wurde vom Stadtrat am 18. Juni 2009 beschlossen und rückwirkend zum 01. Januar 2009 eingeführt. Das Geld kann von den Eltern im Sekretariat des Oberbürgermeisters (Rathaus, Zimmer 114) innerhalb des ersten Lebensjahres beantragt werden.

Das Geld steht dem Kind zu, daher wird es nur auf Konten ausgezahlt, die im Namen des Kindes eröffnet wurden. Zwei Döbelner Banken (die Kreissparkasse und die Volksbank Raiffeisenbank) geben bei Eröffnung eines Kontos für das Kind weitere 50 Euro dazu.

Kontakt bei der Stadtverwaltung: Kerstin Kunze (03431-579237 oder kerstin.kunze@doebeln.de). Aktuelle Informationen gibt es auf der entsprechenden Internetseite der Stadtverwaltung.

Der Name Begrüßungsgeld spielt auf die zu DDR-Zeiten bestehende Regelung in der BRD an, die jedem DDR-Bürger der in die BRD reiste ein bedingungsloses und nicht-zweckgebundenes Begrüßungsgeld von 100 D-Mark zugestand. Dies wurde vor allem zur Wende-Zeit sehr intensiv genutzt. Details dazu bei Wikipedia.