Carl Wilhelm Hingst

Oberlehrer i. R. Carl Wilhelm Hingst, geb. 28.02. 1814 in Tragnitz, war ein bedeutender Döbelner Chronist und Heimatforscher. Er begleitete zudem zwischen 1835 und 1845 in Tragnitz sowie zwischen 1846 und 1879 in Zschaitz die Stelle des Kantors.

Carl Wilhelm Hingst beschäftigte sich sehr ausführlich mit der Geschichte von Stadt und Region Döbeln und war Mitglied des Geschichts- und Altertumsvereins in Leisnig sowie Ehrenmitglied des Dresdner Altertumsvereins. Im Rahmen seiner Forschungen ist er oft von Pfarre zu Pfarre gewandert und war für seine umfangreiche Archivarbeit sowie seine interessanten Vorträge sehr geschätzt. Fast erblindet verstirbt Carl Wilhelm Hingst am 26.12. 1885 mit fast 72 Jahren in Leisnig.

Sein Hauptwerk, die „Chronik von Döbeln und Umgegend“ erschien im Jahre 1872 im Verlag Carl Schmidt Döbeln.

Literatur/Quellen

  • Döbeln 1871-1999, herausgegeben von der Stadt Döbeln und der ehrenamtlichen Arbeitsgruppe Döbelner Heimatfreunde am Stadtarchiv, Beucha 1999, S.329
  • Carl Wilhelm Hingst, „Chronik von Döbeln und Umgegend“, Döbeln 1872
  • Ralph Gundram