Feuerwehr

Geschichte

Am 15. Juli 1875 erteilte der Stadtrat die Genehmigung zur Umgestaltung der Turnerfeuerwehr in eine Freiwillige Feuerwehr. Er stellte 4.500 Mark für Ausrüstung bereit. Am 7. August fand die erste Generalversammlung der Freiwillgen Feuerwehr statt, nahm die Satzung an und wählte Maurermeister Gelbhaar zum Kommandanten. Am 12. Dezember des Jahres nimmt die Wehr den Dienst mit 191 Mann und einer neuen Spritze auf.

Die Feuerwehr nutzte anfangs einen Raum im Erdgeschoß des alten Theaters als Feuerlöschgeräteraum. 1913 erhielt sie ein neues Gerätehaus in der damaligen Bismarckstraße, später Rosa-Luxemburg-Straße. Dies wurde bis 1999 genutzt.

Am 2. Oktober 1999 bezog die Freiwillige Feuerwehr Döbeln ihr neues Gerätehaus hinter der Jacobikirche. Stadt und Land stellten dafür etwa 3,4 Millionen DM zur Verfügung.