Im 19. Jahrhundert vor allem Schießplatz der Döbelner Garnison sowie der Privillegierten Bürgerschützengesellschaft. In den Jahren der DDR dann als Fuhrpark der Nachrichtenschule und später des Flakregimentes genutzt.