Niederfriedhof

Der Niederfriedhof ist der älteste aktive Friedhof in Döbeln.

Er wurde im 16. Jahrhundert als Pestfriedhof auf dem Hirtenberg eingerichtet, da die normalen Friedhöfe nicht mehr ausreichten, um die ganzen Toten der Pest zu bestatten. Am 22. Juli 1585 wurde er von Pfarrer Grützner geweiht. Von 1619 bis 1670 würde eine Begräbniskapelle errichtet, die später in Teilen abgetragen und in einer neuen Kapelle verwendet wurde.

Der Niederfriedhof wurde in mehreren Schritten erweitertet, 1865 hangaufwärts und 1910 nach Süden.