Oberbrücke

Die Oberbrücke befindet sich am östlichen Ende der Muldeninsel und verbindet das Ritterstraßenviertel mit dem Leipziger Berg, dem Dresdner Berg und dem Wappenhenschstift.

Als Steinbrücke wurde die Oberbrücke im Jahr 1537 errichtet, vorher war sie eine hölzerne Brücke über diesen Seitenarm der Mulde. In dieser Form überstand die Brücke mehrere Jahrhunderte, bis sie 1913 komplett abgerissen und durch einen Neubau ersetzt wurde. Es handelt sich jetzt um eine Steinbogenbrücke mit einem Pfeiler in der Mitte des Flußbettes. Die Oberbrücke wurde 1995 bis 1996 generalüberholt, dabei wurde die Bauform aber nicht verändert.