Otto Emil Reinhold

Oberlehrer i. R. Otto Emil Reinhold (geb.: 31.03. 1864, gest.: 15.08. 1950) war ein bedeutender Döbelner Heimatforscher, Chronist und leitete als Direktor des Stadtmuseum Döbeln. Zuletzt wohnte er in der Friedrichstraße Nr. 9.

Otto Emil Reinhold war seit 1894 Mitglied im Geschichts- und Altertumsverein Leisnig. Er sammelte unermüdlich Fakten über die Geschichte der Stadt und Region Döbeln, hielt Vorträge und publizierte eine große Anzahl Schriften. Am bekanntesten ist sein Werk „Geschichtliches Heimatbuch des Bezirkes Döbeln“, das 1925 im Döbelner Verlag Adolph Thallwitz erschienen ist.

Auch wenn verschiedene Aussagen in seinen Arbeiten nicht mehr dem heutigen Stand entsprechen und nicht ungeprüft übernommen werden sollten, sind seine Schriften von regional-geschichtlich herausragender Bedeutung.

Literatur/Quellen

  • Döbeln 1871-1999, herausgegeben von der Stadt Döbeln und der ehrenamtlichen Arbeitsgruppe Döbelner Heimatfreunde am Stadtarchiv, Beucha 1999, S.329
  • Emil Reinhold, Geschichtliches Heimatbuch des Bezirkes Döbeln, Döbeln 1925, 1. Deckblatt
  • Ralph Gundram